ARAG.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Mehr zu Cookies

ARAG GesundheitsApp

Belege bequem per App einreichen.

 

Bußgeldrechner für Autofahrer

 

Sie haben einen Bußgeldbescheid erhalten und wollen überprüfen, ob der geforderte Betrag angemessen ist? Mit unserem Bußgeldrechner für Autofahrer können Sie mit nur wenigen Klicks mögliche Punkte in Flensburg und Bußgelder berechnen und sehen, ob Ihnen womöglich ein Fahrverbot droht.

 

Situationen im Straßenverkehr

 

Weitere Infos rund ums Bußgeld

 

Hier Bußgeld berechnen

Bussgeldrechner.org

Zukünftiger Schutz

Unser klassischer Verkehrsrechtsschutz ist für alle da, die keinen aktuellen Rechtskonflikt haben und sich präventiv absichern möchten.

Rückwirkender Schutz

Unser Verkehrsrechtsschutz Sofort ist für alle da, die jetzt einen aktuellen Rechtskonflikt haben und unsere Leistungen sofort benötigen.

 

Die häufigsten Situationen, in denen Sie mit einem Bußgeld rechnen müssen

 

Geschwindigkeitsüberschreitung

Geschwindigkeitsüberschreitung ist einer der häufigsten Gründe, warum es zu einem Bußgeld und Punkten in Flensburg kommen kann. Ob ein Fahrverbot droht, hängt davon ab, wo Sie zu schnell gefahren sind – in einer geschlossenen Ortschaft oder auf einer Landstraße oder Autobahn. Natürlich ist es wichtig festzustellen, um wie viele Stundenkilometer Sie die erlaubte Geschwindigkeit überschritten haben.

Weitere Fakten werden geprüft: Sind Sie als Autofahrer noch in der Probezeit? Sind Sie zum ersten Mal zu schnell gefahren oder bereits ein Wiederholungstäter? Womit genau Sie rechnen müssen, können Sie schnell und einfach mit unserem Bußgeldrechner herausfinden. Mehr zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung lesen Sie hier.

 

Rote Ampel überfahren

Eine rote Ampel zu überfahren ist kein Kavaliersdelikt. Da Sie die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer gefährden, reichen die Strafen vom Bußgeld und Fahrverbot bis zu einer möglichen Freiheitsstrafe.

Schon eine Sekunde unterscheidet einen „einfachen“ von einem „qualifizierten“ Rotlichtverstoß. War die Ampel unter einer Sekunde oder bereits über eine Sekunde lang rot, als Sie mit Ihrem Fahrzeug die Haltelinie überquerten? Mehr zum Thema rote Ampel lesen Sie hier.

 

Alkohol & Drogen am Steuer

Autofahren unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen ist nur gefährlich für den Fahrer und Beifahrer, sondern gefährdet auch andere Verkehrsteilnehmer. Daher ist es nicht überraschend, dass hohe Geldbußen, Punkte und auch Führerscheinentzug und eine Freiheitsstrafe drohen. Wenn die Fahrerlaubnis entzogen wird, bleibt häufig nur die erfolgreiche Teilnahme an der kostenintensiven medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU), um überhaupt eine Chance zu haben, wieder ein motorisiertes Fahrzeug fahren zu dürfen.

Für Alkohol oder Drogen am Steuer gelten prinzipiell dieselben Grundsätze.

Festgelegte Promillegrenzen
In Deutschland ist das Autofahren ab einem Alkoholgehalt im Blut von 0,5 Promille verboten und es droht eine Ordnungswidrigkeit. Doch bereits ab 0,3 Promille begehen Sie bei offensichtlichen Einschränkungen im Fahrverhalten eine Ordnungswidrigkeit – wenn Sie beispielsweise Schlangenlinien fahren, eine rote Ampel überfahren, oder vielleicht sogar einen Unfall verursachen.

Steuern Sie Ihr Fahrzeug mit 0,5 bis 1,09 Promille begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit. Kam es nicht zu einem Unfall und wurden keine Ausfallerscheinungen deutlich, wird dies als relative Fahruntüchtigkeit bezeichnet. Entscheidend für die Höhe der verhängten Geldbuße, die Punkte und die Dauer des Fahrverbots ist, ob Sie in der Vergangenheit bereits alkoholisiert am Steuer erwischt wurden.

Ab 1,1 Promille begehen Sie aufgrund der absoluten Fahruntüchtigkeit eine Trunkenheitsfahrt im Verkehr nach § 316 Strafgesetzbuch (StGB) vor. Es sei denn, Ihnen konnte eine Straftat wegen abstrakter oder konkreter Gefährdung des Straßenverkehrs, § 315b, 315c, nachgewiesen werden.

Bei Fahrten mit 1,6 Promille Alkohol im Blut müssen Sie mit einer Anordnung der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) rechnen. Die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis wird von einem positiven Eignungsnachweis durch eine MPU abhängig gemacht.

 

Geblitzt worden

Sind Sie zu schnell gefahren und geblitzt worden? Dann müssen Sie mit einem Bußgeld rechnen und womöglich auch mit Punkten in Flensburg. Sind Sie über eine rote Ampel gefahren oder haben zu wenig Abstand zum nächsten Fahrzeug gehalten? Dann gilt zu klären: Um wie viele Meter haben Sie den vorgegebenen Mindestabstand unterschritten und somit einen Abstandverstoß begangen? Wie lange war die überfahrene Ampel schon auf Rot gestellt?

 

Sicherheitsabstand nicht eingehalten

Neben der Geschwindigkeitsüberschreitung gehört auch ein zu geringer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, beim Überholen oder zum Gegenverkehr mit zu den häufigsten Unfallursachen. Wie schon in der Fahrschule gelernt, muss der Abstand nach vorne zum nächsten Fahrzeug so groß sein, dass Sie auch bei einem plötzlichen Abbremsen des vorausfahrenden Fahrzeugführers selbst anhalten können (§ 4 Abs. 1 Straßenverkehrsordnung).

Je nachdem ob Sie Innerorts, auf der Landstraße oder auf der Autobahn unterwegs sind gelten bestimmte Faustformeln, mit denen Sie den Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einfach berechnen können. Bitte beachten Sie, dass bei schlechten Straßenverhältnissen, schlechter Sicht und je nach Fahrzeug mit längeren Bremswegen gerechnet werden muss und daher auch größere Sicherheitsabstände nötig sind.

 
Für unsere Kunden

Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid

Sie sollen ein Bußgeld bezahlen, sind aber der Meinung, dass Ihnen die Ordnungswidrigkeit oder ein anderes Vergehen zu Unrecht zur Last gelegt wird? Dann nutzen Sie dieses juristisch korrekt formulierte Musterschreiben, um Einspruch einzulegen. Einfach herunterladen, ihren Fall anpassen und dem Ordnungsamt, der Polizei oder der zuständigen Behörde zuschicken.

 

Wertvolles Hintergrundwissen zu Bußgeld, Punkten und Fahrverbot

 

So erfahren Sie, wie viele Punkte Sie haben

Haben Sie schon Punkte in Flensburg erhalten und wollen wissen, wie ihr „Punktestand“ im elektronischen Fahreignungsgregister beim Kraftfahrt-Bundesamt ist? Sie haben einen Anspruch auf eine kostenlose Auskunft. Auf den Datenschutz wird hierbei natürlich Wert gelegt.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Postweg: Sie senden einen entsprechenden Antrag per Post an das Fahreignungsregister nach Flensburg. Diesem Dokument fügen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses an.
  • Internet: Wenn Sie bereits den neuen Personalausweis mit Datenchip besitzen, können Sie Ihren Punktestand ganz einfach online auf der Website des Kraftfahrt-Bundesamtes www.kba.de unter Fahreignungsregister in Erfahrung bringen.
 

Wann verfallen die Punkte in Flensburg?

Wie Sie Punkte in Flensburg abbauen können

Sie können Punkte im kleinen Rahmen auch aktiv freiwillig abbauen. Dies ist bis zu einem Stand von fünf Punkten und der Maßnahmen-Stufe „Ermahnung“ möglich. Um einen Punkt abbauen zu können, müssen Sie erfolgreich an einem Fahreignungsseminar teilnehmen. Bitte beachten Sie, dass dieser freiwillige Abbau von Punkten nur einmal innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren möglich ist.

 

Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis?

Diese Frage stellen sich viele Autofahrer: Welche Konsequenzen hat ein Fahrverbot und was bedeutet die Entziehung der Fahrerlaubnis?

Erhalten Sie ein Fahrverbot, müssen Sie den Führerschein abgeben. Das Fahrverbot kann zwischen 1 bis 3 Monate dauern. Sie dürfen keine Fahrzeuge mit Motorantrieb fahren. Nach dieser Frist erhalten Sie Ihren Führerschein zurück.

Die Entziehung der Fahrerlaubnis bedeutet, dass der Führerschein ungültig wird. Sie müssen Ihren Führerschein abgeben und können diesen erst nach einer Sperrfrist von mindestens 6 Monaten neu beantragen. Je nach Vergehen im Straßenverkehr, kann es sein, dass Sie eine medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) erfolgreich absolvieren müssen. Erfüllen Sie die Auflagen kann Ihnen die Führerscheinstelle einen neuen Führerschein ausstellen. Bei der Entziehung der Fahrerlaubnis gibt es eine Sonderregelung: Im Einzelfall dürfen Sie ein Mofa fahren, wenn Sie eine Mofaprüfbescheinigung vorlegen können oder vor dem 01.04.1965 geboren wurden.

 

Was kosten Verkehrsverstöße im Ausland?

Es lohnt sich für Sie, Geschwindigkeitsbegrenzungen im Ausland penibel einzuhalten, denn die Strafen fallen jenseits der deutschen Grenzen oft deutlich höher aus als in Deutschland. Und kommen sie aus dem EU-Ausland, können sie bei uns meist auch vollstreckt werden!

 

Wie Sie sich im Straßenverkehr rechtlich absichern

Zukünftiger Schutz

Unser klassischer Verkehrsrechtsschutz ist für alle da, die keinen aktuellen Rechtskonflikt haben und sich präventiv absichern möchten.

Rückwirkender Schutz

Unser Verkehrsrechtsschutz Sofort ist für alle da, die jetzt einen aktuellen Rechtskonflikt haben und unsere Leistungen sofort benötigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rote Ampel überfahren? So Fahrverbot verhindern

Ein Rotlichtverstoß ist kein Kavaliersdelikt. Wegen der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer sind die Strafen hart – vom Bußgeld bis zum Fahrverbot. Sogar eine Freiheitsstrafe ist möglich. Gut, wenn man alle Fakten zur „roten Ampel“ kennt.

Zu schnell gefahren: Was tun bei Bußgeldbescheid und Fahrverbot?

Sie sind geblitzt worden? Da sind Sie nicht allein, denn jedes Jahr erhalten zahlreiche Autofahrer wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung einen Bußgeldbescheid. Aber nicht immer sind sie auch zu schnell gefahren. Lesen Sie, wie Sie sich wehren können.

Auffahrunfall: Wer auffährt, ist schuld?

Jeden Tag passieren Auffahrunfälle auf deutschen Straßen; viele zum Glück sind harmlos. Manchmal aber müssen Gerichte die Schuldfrage entscheiden, denn nicht immer haben Sie Schuld, wenn Sie Ihrem Vordermann auffahren.