Rechtlicher Rückhalt für schwierige Zeiten mit dem ARAG Ehe-Rechtsschutz

 

Sei es das eigene Vermögen, der Versorgungsausgleich oder der Hausrat: Bei einer Scheidung, egal ob einvernehmlich oder nicht, gibt es immer eine Reihe von Reizthemen – und reichlich Potenzial für rechtliche Auseinandersetzungen. Mit unserem Ehe-Rechtsschutz können wir Sie zwar nicht vor einer Trennung schützen, wohl aber vor den hohen Kosten, die im Scheidungsfall durch Anwaltsberatung und Gerichtsverfahren entstehen – und das bis zu 30.000 Euro. Sichern Sie sich umfassenden Versicherungsschutz für schwierige Zeiten und schließen Sie jetzt Ihren privaten Rechtsschutz inkl. Ehe-Rechtsschutz ab.

 

Für den Ehe-Rechtsschutz gilt eine Wartezeit von drei Jahren. Sie können ihn nur als Anbindung an unseren Privat-Rechtsschutz abschließen.

 

Gilt für beide Ehepartner

Der Ehe-Rechtsschutz gilt für beide Ehepartner und ist in dieser Form nur bei uns erhältlich.

Inkl. Scheidungsfolgesachen

Wir treten in familienrechtlichen Angelegenheiten wegen Getrenntlebens, Scheidung oder Scheidungsfolgesachen für Sie ein.

Bis zu 30.000 Euro

Wir übernehmen die Rechtsanwalts- und Gerichtskosten im Falle einer Scheidung – bis zu 30.000 € je Rechtsschutzfall.

 
 
SEHR GUT vom TÜV Saarland für unseren Schaden-Service

Wieder einmal "sehr gut"

Der TÜV Saarland hat uns erneut mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet.

Die Zertifizierung spiegelt die positiven Erfahrungen unserer Kunden im Schadensfall wider: 89 Prozent sind mit den Leistungen des ARAG Schaden-Service zufrieden. Sie schätzen vor allem, dass ihnen schnell geholfen wird – von kompetenten, freundlichen und gut erreichbaren Gesprächspartnern, die sich Zeit nehmen und auf Fragen eingehen. Weiter so, Schaden-Service!

Was Sie über die Rechtsschutzversicherung Scheidung wissen sollten

 

Scheidung & Kosten: Wer zahlt?

Grundsätzlich ist bei den im Zuge einer Scheidung entstehenden Kosten zwischen Anwaltskosten und Gerichtskosten zu unterscheiden. Geht es um die Anwaltskosten, dann ist maßgeblich, wie viele Anwälte eingeschaltet werden. Beauftragen beide Parteien einen Anwalt, dann zahlen sie jeweils den von ihnen beauftragten Rechtsbeistand. Handelt es sich derweil um eine einvernehmliche Scheidung, wird in der Regel nur ein Anwalt hinzugezogen. Dieser muss von einer der Parteien beauftragt und bezahlt werden und vertritt dementsprechend auch nur diese Partei. Nachträglich können die Ehepartner die Kosten für den Anwalt natürlich aufteilen, indem sie sich einen Teilbetrag erstatten. Hierzu gibt es allerdings keine gesetzliche Regelung. Das heißt: Eine solche Vereinbarung sollte im Vornherein schriftlich fixiert werden.

Die Gerichtskosten muss derweil die Partei bezahlen, die die Scheidung eingereicht hat – und zwar im Voraus. Entscheidet das Gericht später, dass die Ehepartner sich die Gerichtskosten untereinander aufteilen müssen, dann kann derjenige, der sie vorausgezahlt hat, eine vom Gericht festgesetzte Erstattung verlangen.

Welche Kosten übernimmt der Ehe-Rechtsschutz?

Der Ehe-Rechtsschutz der ARAG gilt für beide Ehepartner und deckt im Falle einer Scheidung Rechtsanwalts- und Gerichtskosten von bis zu insgesamt 30.000 Euro. Das gilt übrigens auch für eingetragene Lebenspartnerinnen und Lebenspartner. Eine Selbstbeteiligung fällt dabei nicht an. Als Rechtsschutzfall gilt hier jedes Ereignis, das eine Änderung der Rechtslage des Versicherungsnehmers und seines mitversicherten Ehepartners zur Folge hat.

Ab wann greift die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung?

Ein Anspruch auf Rechtsschutz bei Scheidung besteht nach Eintritt eines Rechtsschutzfalles während der Laufzeit des Versicherungsvertrages. Allerdings ist zu beachten, dass hier zur Vermeidung von Zweckabschlüssen eine Wartezeit von 3 Jahren gilt. Das heißt: Eine Eintrittspflicht besteht für die Versicherung für Rechtsschutzfälle, die erstmals frühestens nach Ablauf von 3 Jahren nach Versicherungsbeginn eintreten.

Kann ich den Ehe-Rechtsschutz ohne Wartezeit in Anspruch nehmen?

Nein, der Ehe-Rechtsschutz kann nicht ohne Wartezeit in Anspruch genommen werden. Zur Vermeidung von Zweckabschlüssen gilt hier stets eine Wartezeit von 3 Jahren.

Gilt die Scheidungsversicherung auch bei eingetragenen Lebenspartnerschaften?

Ja, der ARAG Rechtsschutz Scheidung gilt auch für eingetragene Lebenspartnerschaften.

Greift der ARAG Ehe-Rechtsschutz auch bei Sorgerechtsfragen?

Nein, für einen umfassenden Rechtsschutz in Sorgerechtsfragen können Sie Ihren privaten Versicherungsschutz allerdings ganz einfach mit dem ARAG Unterhaltsrechtsschutz ergänzen. Haben Sie diese Zusatz-Komponente abgeschlossen, dann übernehmen wir Ihre Rechtsanwalts- und Gerichtskosten bei Unterhaltsstreitigkeiten mit bis zu 30.000 Euro Versicherungssumme je Rechtsschutzfall.

Wie schließe ich die Rechtsschutzversicherung für Ehesachen ab?

Andere Kunden interessierten sich auch für

ARAG Live-Chat

Sie haben eine Frage?
Unser Kundenservice hilft Ihnen im Live-Chat gerne weiter.

Hallo,
wie können wir Ihnen helfen?

Alle wichtigen Kontakt-
möglichkeiten finden Sie hier.

ARAG Live-Chat

Sie haben eine Frage?
Unser Kundenservice hilft Ihnen im Live-Chat gerne weiter.

Kontakt & Services

  • Berater finden
    ARAG vor Ort

    Hier finden Sie unsere ARAG Geschäftsstellen in Ihrer Nähe oder die Kontaktdaten Ihres ARAG Beraters.

  • Rückruf-Service
    Rufen Sie uns an

    Wir sind jederzeit für Sie erreichbar.
    7 Tage, 24 Stunden

    0211 9890-1436

    Sie möchten zurückgerufen werden?

    Wunschtermin vereinbaren

    Zum ARAG Rückruf-Service

  • Nachricht schreiben
    Schreiben Sie uns eine Nachricht

    Sie haben ein Anliegen oder eine Frage? Schreiben Sie uns gerne über unser verschlüsseltes Kontaktformular. So sind Ihre Daten geschützt und sicher.

  • Schaden melden
  • Alle Services im Überblick