Zum Hauptinhalt Zur Suche Zur Kontaktseite Zur Sitemap
 

Auf den Punkt

  • Zukunftsorientierte Vereine, die einen positiven Beitrag zur Gesellschaft und Umwelt leisten wollen, kommen am Thema Nachhaltigkeit nicht vorbei.
  • Sie haben zahlreiche Möglichkeiten, aktiv zu werden: Vom einfachen Ändern der Verhaltensmuster bis hin zu aktiven Initiativen wie Plogging.
  • Gleichzeitig können Sie das Image des Vereins verbessern und das Interesse der Öffentlichkeit und potenzieller neuer Mitglieder wecken.
 

Die Bedeutung von Nachhaltigkeit im Verein

Nachhaltigkeit bedeutet umweltbewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit. Sie betrifft jeden Bereich unseres Lebens. Auch Vereine können durch nachhaltiges Handeln einen positiven Einfluss auf die Gemeinschaft und die Umwelt nehmen.

Darum sollten Vereine Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt rücken

  • Vereine sind oft tief in ihren Gemeinden verwurzelt, was Ihnen eine ideale Plattform für ökologische und soziale Belange gibt.
  • Durch nachhaltiges Handeln können Sie nicht nur Ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden, sondern auch das Umweltbewusstsein unter Ihren Mitgliedern und in der breiteren Gemeinschaft stärken.
  • Die Implementierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen hat zudem praktische Vorteile wie Kosteneinsparungen durch effizientere Ressourcennutzung beispielsweise durch eine vereinseigene Photovoltaikanlage bis hin zur Stärkung des Teamgeistes durch gemeinsame umweltfreundliche Projekte.
  • Nachhaltiges Engagement positioniert den Verein als modern und verantwortungsbewusst, was wiederum neue Mitglieder anlocken kann.

Werfen wir gemeinsam einen Blick darauf, welche nachhaltigen Strategien Ihr Verein implementieren und wie er davon profitieren kann.

 

Diverse Möglichkeiten für nachhaltiges Engagement im Sportverein

Wenn es darum geht, Ihren Verein auf einen grüneren Pfad zu führen, haben Sie verschiedene Optionen – einige können Sie im Hintergrund laufen lassen, während sich andere als regelmäßige Events anbieten. Das Schöne daran: Sie müssen das Rad nicht neu erfinden. Viele nachhaltige Praktiken sind einfach umzusetzen und können flexibel an die Bedürfnisse und Wünsche Ihres Vereins und Ihrer Mitglieder angepasst werden.

Nebenbei nachhaltig sein, so einfach geht’s
Einige Maßnahmen wirken eher im Verborgenen, aber ihre Effekte sind langfristig spürbar. Denken Sie etwa daran, wie die Umstellung auf einen Öko-Strom-Tarif nicht nur die CO2-Bilanz verbessert, sondern über die Zeit auch die Vereinskasse entlastet. Oder wie die Wiederverwendung von Materialien und das Minimieren von Abfall nicht nur die Umwelt schont, sondern auch das Bewusstsein für Ressourcenschonung schärft. Und sind Ihre Mitglieder schon als Fahrgemeinschaften unterwegs? Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern bietet auch Raum für Austausch und Gemeinschaft!

Nachhaltig aktiv mit gezielten Events
Einige Aktionen können auch nach außen sichtbar sein und als besondere Veranstaltung geplant werden. Gemeinsam sorgen Sie so für Aufmerksamkeit, stärken das Gemeinschaftsgefühl Ihrer Mitglieder und können sogar ganze Gemeinden motivieren. Senden Sie ein starkes Signal für das Engagement Ihres Vereins etwa durch:

  • Plogging, Pliking & Co.
  • Tier- und Insektenschutz
  • Fahrrad-Aktionstage

Jeder Beitrag zählt und das Ziel ist klar: Nachhaltigkeit im Verein soll kein Zusatz sein, sondern ein integraler Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu den konkreten Aktionen und wie Sie diese für Ihren Sportverein nutzen können.

 

Plogging, Pliking, Plalking und Plycling im Sportverein

Was heißt das überhaupt? Die Begriffe Plogging, Pliking, Plalking und Plycling setzen sich aus der jeweiligen Sportart – also Jogging (Laufen), Hiking (Wandern), Walking (Gehen) und Cycling (Radfahren) – und dem schwedischen Wort „Plocka“ zusammen, was übersetzt „aufheben“ oder „sammeln“ bedeutet.

Hier wird beim gemeinsamen Joggen, Wandern oder Radeln Müll aufgesammelt. Dies ist eine ideale Kombination aus Bewegung an der frischen Luft und nachhaltigem Engagement. Egal, ob Jugend-Fußballmannschaft oder neue Vereins-Initiative, jeder kann mitmachen.

Ob zu Fuß oder mit dem Rad, ob eher der Müll im Fokus steht oder der Sport: Plogger und Co. brauchen außer dem richtigen Schuhwerk für den jeweiligen Sport nur noch Arbeitshandschuhe, Müllsäcke und eventuell Müllzangen. Dann kann es auch schon losgehen. Welche Strecke man für seine sportliche Freizeitaktivität wählt, ist egal, denn Müll lässt sich leider überall genügend finden. Klein anfangen: Ehe Sie sich vornehmen, die ganze Gemeinde oder Stadt vom Müll zu befreien, könnten Sie bei der eigenen Sportanlage und deren Umgebung anfangen. Oder an anderen Müllsammelaktionen teilnehmen und dort ganz nebenbei im Vereinstrikot Flagge zeigen!

Die Vorteile im Blick

  • Ausdauersport, der das Herz-Kreislauf-System fördert
  • Muskeltraining für Gesäß und Oberschenkel durch Hinhocken
  • Weniger Müll in der Umwelt
  • Aufmerksamkeit für den Verein
 

Tier- und Insektenschutz durch Vereine

Tier- und gerade Insektenschutz spielen aus ökologischer Sicht eine Schlüsselrolle. Mit Ihrem Verein haben Sie die Chance, aktiv zum Schutz unserer vier- oder achtbeinigen Mitbewohner beizutragen. Beginnen Sie damit, das Thema Insektenschutz auf Ihre Agenda zu setzen. Warum nicht ein kleines Stück des Vereinsgeländes in eine blühende Oase verwandeln, die Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten Nahrung und Unterschlupf bietet? Mit heimischen Pflanzen, die wenig Pflege benötigen, aber hohe ökologische Bedeutung haben, können Sie einen solchen Lebensraum ganz einfach schaffen.

Auch für den Tierschutz können Sie Informationsveranstaltungen organisieren, die darüber aufklären, wie man Lebensräume schützt und verantwortungsvoll mit der lokalen Fauna umgeht. Workshops zum Bau von Nistkästen oder Insektenhotels sind nicht nur lehrreich, sondern fördern auch das Gemeinschaftsgefühl und können zum Beispiel Familien für den Verein gewinnen.

Sie könnten auch Patenschaften für bestimmte Tierarten oder Schutzgebiete übernehmen. Solche Aktionen erhöhen nicht nur die Sichtbarkeit Ihres Engagements, sondern ermöglichen auch die direkte Unterstützung von Naturschutzprojekten.

Die Vorteile im Blick

  • Verbesserung der Sportstätten durch bewusste Pflege
  • Förderung von Projekten mit Fokus auf Nachhaltigkeit
  • Zur Anlaufstelle der Gemeinde werden und diese zusammenbringen

Vergessen Sie nicht, kleine Erfolge zu feiern und zu kommunizieren. Ob es der erste Schmetterling im neuen Garten ist oder das erfolgreiche Aufziehen einer verletzten Wildvogelart – solche Geschichten inspirieren und motivieren andere, sich ebenfalls zu engagieren.

 

Autofrei zum Verein mit Fahrrad-Aktionstagen

Radfahren ist gesund und eine umweltfreundliche Alternative zum Auto. Warum also nicht regelmäßige Fahrrad-Aktionstage in Ihrem Sportverein etablieren? Solche Tage können ein lebhaftes Zeichen für aktiven Umweltschutz setzen und die Mitglieder motivieren, häufiger auf das Fahrrad umzusteigen. Zusätzlich fördert das die Fitness Ihrer Mitglieder und den Teamgeist.

Außerdem bieten Fahrrad-Aktionstage die Chance, die Aufmerksamkeit in der lokalen Gemeinde auf sich zu ziehen. Sie könnten sogar ein Vereinsevent daraus machen und die gesamte Nachbarschaft einladen. Vielleicht inspiriert das auch andere, häufiger auf das Rad zu wechseln. Mit Informationsständen zum Thema Radverkehrssicherheit und Umweltbewusstsein lässt sich der Aktionstag sinnvoll ergänzen. So wird aus Ihrem Fahrrad-Aktionstag nicht nur ein positives Signal für den Klimaschutz, sondern auch ein inspirierendes Ereignis, das Ihren Verein als Vorbild für eine aktive und gesundheitsbewusste Lebensweise positioniert. Wenn dann noch Mitglieder motiviert werden können regelmäßig mit dem Rad zum Training zu kommen, ist schon viel gewonnen.

Vorteile auf einen Blick

  • Regelmäßiges Radfahren steigert die kardiovaskuläre Fitness und stärkt das Immunsystem
  • Reduktion des CO2-Fußabdrucks durch weniger Autofahrten
  • Einsparung der Benzinkosten für Mitglieder
 
 

Mit der ARAG Sportversicherung bestens geschützt

Auf dem Weg zum Verein hatte eines Ihrer Mitglieder einen Unfall? Oder ein Nichtmitglied hat sich beim Plogging verletzt? Mit der ARAG Sportversicherung sind Sie nicht nur rechtlich, sondern auch vor Schadensersatzansprüchen und im Falle eines Unfalls abgesichert.

 
 

Nachhaltige Vorgehensweise im Verein implementieren

Mit der richtigen Herangehensweise und ein paar einfachen Schritten können Sie Ihr Engagement für Umwelt und Gemeinschaft erfolgreich gestalten.

 

Nachhaltigkeitsbeauftragte ernennen

Ein starkes Fundament für nachhaltige Entwicklung bildet die Ernennung eines Nachhaltigkeitsbeauftragten. Diese Person wird zum Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten rund um das Thema und sorgt dafür, dass der grüne Gedanke im Alltag des Vereins präsent bleibt. Der oder die Beauftragte plant Aktionen, informiert über Fortschritte und arbeitet eng mit dem Vereinsvorstand zusammen, um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

 

Kommunikation und Werbemaßnahmen

Öffentlichkeitsarbeit ist entscheidend, um die Nachhaltigkeitsbemühungen Ihres Vereins ins rechte Licht zu rücken. Ob Newsletter, Social Media oder die lokale Presse – nutzen Sie alle Kanäle, um Ihre Projekte anzukündigen und Erfolge zu teilen. So schaffen Sie Transparenz und begeistern die lokale Gemeinschaft für Ihr Engagement.

 

Partnerschaften knüpfen

Zusammen ist man stärker. Kooperationen mit Schulen, Universitäten und anderen lokalen Organisationen können Ressourcen bündeln und das Know-how im Bereich Nachhaltigkeit erweitern. Gemeinsame Projekte mit lokalen Unternehmen können zudem finanzielle oder materielle Unterstützung bringen und Ihren Aktivitäten zu noch mehr Sichtbarkeit verhelfen.

 

Fördermöglichkeiten ausschöpfen

Ein Blick über den Tellerrand kann sich lohnen: Viele Kommunen, Länder und auch die EU bieten Förderprogramme für Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte an. Der Nachhaltigkeitsbeauftragte kann hierbei unterstützen, passende Fördermöglichkeiten zu recherchieren und Anträge zu stellen.

Und nicht vergessen: Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Auch die Umstellung auf nachhaltigere Praktiken ist ein Prozess. Beginnen Sie mit kleinen, leicht umsetzbaren Maßnahmen und bauen Sie darauf auf. Wichtig ist, dass sich jedes Mitglied einbringen kann und die Maßnahmen organisch in den Vereinsalltag integriert werden.

 

Könnte Sie auch interessieren

 

Kooperationen und Partnerschaften: Erfolgsfaktoren für Ihren Sportverein

Kooperationen und Partnerschaften helfen Sportvereinen, um trotz steigender Erwartungen und Konkurrenz mithalten zu können.

Mitgliedergewinnung im Sportverein: Wie Sie erfolgreich neue Leute begeistern

Neue Mitglieder für den Verein gewinnen? Das ist für das Wachstum eines Sportvereins essentiell. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Spenden sammeln im Verein – Spendenbescheinigungen und Co.

Beim Spendensammeln ist Know-how gefragt. Wir erklären, worauf Vereine achten müssen.