22.03.2012

Scheidung und Schadenfreiheitsrabatt

Laut ARAG Experten kann sich aus der gegenseitigen Verantwortung in einer ehelichen Lebensgemeinschaft auch die Pflicht ergeben, einen Schadenfreiheitsrabatt zu übertragen, der sich nur formal im Vermögen eines Ehegatten befindet.

Das bedeutet: Trennen sich Eheleute, kann ein Ehegatte unter Umständen verlangen, dass der Partner den Schadenfreiheitsrabatt einer Kfz-Kaskoversicherung auf ihn überträgt.

Einem aktuellen Urteil zufolge setzt dies allerdings voraus, dass der Ehegatte das über den Partner versicherte Fahrzeug alleine genutzt und somit den Schadenfreiheitsrabatt alleine erworben hat (OLG Hamm, Az.: II-8WF 105/11).

Cookies auf ARAG.DE

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).