02.09.2016

Wenn die Küche kalt bleiben soll, liegt der Lieferservice hoch im Kurs. Ob Burger, Gyros oder Pizza: Es gibt fast nichts, was der Lieferservice nicht liefert. Nicht selten aber ist das gelieferte Essen nur noch lauwarm oder gar kalt, wenn es beim Kunden ankommt. ARAG Experten weisen darauf hin, dass man seine Bestellung in dem Fall wieder zurückgehen lassen kann, ohne dafür zu zahlen. Allerdings sollte man die Temperatur des Essens im Beisein des Lieferanten überprüfen und dann umgehend reklamieren. Wessen Kohldampf zu groß ist, um die gelieferten, nur lauwarmen Speisen auszuschlagen, dem raten ARAG Experten, den Versuch zu machen, einen Preisnachlass auszuhandeln.

Unser Tipp:
Prüfen Sie das gelieferte Essen im Beisein des Lieferanten und reklamieren umgehend.

Gemüse: Wie regional ist regional?

Ist eine Frühkartoffel noch aus der Region, wenn sie 100 Kilometer gereist ist? Darf der Handel "regionale" Erdbeeren aus dem Nachbarland verkaufen?

Im Supermarkt

Dürfen Sie eine Verpackung öffnen, um sie auf Vollständigkeit zu überprüfen? Müssen Sie eine heruntergefallene Flasche bezahlen? Antworten auf Fragen wie diese lesen Sie im Rechtsstipp.

Erzeugercode auf Eiern: Was steckt dahinter?

Jedes Ei der Güteklasse A muss einen EU-weit einheitlichen Stempel tragen. Wir verraten Ihnen, was sich dahinter verbirgt.