24.04.2013

Widerrufsrecht bei Online-Kursen

Das Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften gilt auch bei Online-Kursen. So bot zum Beispiel eine Yachtschule Online-Kurse mit einer Laufzeit von 24 Stunden bis zu sechs Monaten an. Über das bei Fernabsatzgeschäften bestehende Widerrufsrecht hat sie Nutzer nicht aufgeklärt und berief sich auf eine Ausnahmeregelung für Verträge im Bereich der Freizeitleistungen. Zwar stufte das Gericht die Nutzung des Online Kurses als Freizeitveranstaltung ein – jedoch griff die Ausnahmeregelung nicht. Die Verbraucher konnten sich nicht vor Vertragsschluss über Inhalt und Qualität des Online-Kurses informieren, da die Kursmaterialien erst nach Abschluss des Vertrages abrufbar waren, erläutern ARAG Experten (OLG
Hamm, Az.: I-4 U 135/12).

Cookies auf ARAG.DE

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).