04.02.2013

Auch Smartphones vor Internetkriminalität schützen

Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass insbesondere Smartphones noch nicht ausreichend vor virtuellen Angriffen geschützt sind. Generell ist herkömmliche Sicherheitssoftware selten so weit entwickelt wie Schadprogramme. Dennoch werden gerade mobile, internetfähige Geräte nahezu sorglos genutzt, ohne darüber nachzudenken, dass auch von ihnen Daten entwendet werden können. Mithilfe von Trojanern, die gern per Mail oder App eingespeist werden, können Internetkriminelle das Gerät zudem sogar fremdsteuern, Gespräche abhören oder auch Kontodaten nutzen. Um diesen die freie Nutzung jedoch zu erschweren, raten ARAG Experten zum einen, nur E-Mails von bekannten Absendern zu öffnen und zum anderen nur Apps aus offiziellen Stores herunterzuladen. Zudem sollte das Betriebssystem häufig aktualisiert werden. So können zumindest die bekannten Sicherheitslücken geschlossen werden.

ARAG Live-Chat

Sie haben eine Frage?
Unser Kundenservice hilft Ihnen im Live-Chat gerne weiter.

Hallo,
wie können wir Ihnen helfen?

Alle wichtigen Kontakt-
möglichkeiten finden Sie hier.

ARAG Live-Chat

Sie haben eine Frage?
Unser Kundenservice hilft Ihnen im Live-Chat gerne weiter.

Kontakt & Services

  • Berater finden
    ARAG vor Ort

    Hier finden Sie unsere ARAG Geschäftsstellen in Ihrer Nähe oder die Kontaktdaten Ihres ARAG Beraters.

  • Rückruf-Service
    Rufen Sie uns an

    Wir sind jederzeit für Sie erreichbar.
    7 Tage, 24 Stunden

    0211 98 700 700

    Sie möchten zurückgerufen werden?

    Wunschtermin vereinbaren

    Zum ARAG Rückruf-Service

  • Nachricht schreiben
    Schreiben Sie uns eine Nachricht

    Sie haben ein Anliegen oder eine Frage? Schreiben Sie uns gerne über unser verschlüsseltes Kontaktformular. So sind Ihre Daten geschützt und sicher.

  • Schaden melden
  • Alle Services im Überblick