15.01.2009

Kein Recht auf Sichtschutz

Das Leid vieler Wohnungseigentümern liegt darin begründet, dass sie, obgleich sie in ihren eigenen vier Wänden leben, nicht alles ohne nachbarschaftliche Zustimmung entscheiden dürfen. Im vorliegenden Fall ging es um das Aufstellen einer Trennwand auf dem Balkon, den ein Nachbar nicht dulden wollte. Und auch nicht muss, wissen ARAG Experten. Durch die Wand wurde der bislang offene und weiträumige Charakter des Balkons verändert. Zudem stellt die Trennwand eine bauliche Veränderung dar und bedarf daher der Zustimmung der Miteigentümer (LG Itzehoe, Az.: 1 S (W) 1/07).