04.11.2016

Hätten Sie gewusst, dass das Parken mit geöffnetem Fenster eine Ordnungswidrigkeit darstellt? Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) müssen geparkte Fahrzeuge gegen unbefugte Nutzung gesichert werden. Geschieht dies nicht, droht ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro. Auch in den Sommermonaten, wenn ein in der Sonne geparkter Pkw schnell zum Backofen wird, müssen Türen und Schiebedach laut ARAG Experten fest verschlossen sein.

Lediglich einen Fingerbreit darf die Fensterscheibe zur Frischluftzufuhr laut den Verwaltungsvorschriften zur StVO geöffnet bleiben. Hält sich der Fahrer allerdings in unmittelbarer Nähe zum Fahrzeug auf, darf er das Fenster ausnahmsweise ganz geöffnet lassen. Cabrio-Fahrer dürfen ihr Gefährt gänzlich ohne Verdeck abstellen; nur die Türen müssen verschlossen sein.

Rechtliche Absicherung im Straßenverkehr

Bei uns gibt es zwei Arten, sich im Straßenverkehr rechtlich abzusichern. Sie können schon heute dafür sorgen, dass Sie morgen souverän unterwegs sind. Oder Sie schützen sich einfach rückwirkend – dann, wenn schon etwas passiert ist!

Wie hoch fällt mein Bußgeld aus?

Das erfahren Sie in unserem Bußgeldrechner!

Parkplatz: Wem gehört die Lücke?

Sie freuen sich, dass Sie endlich eine Parklücke entdeckt haben und schon schiebt sich frech ein anderes Auto in die Lücke. Ist das erlaubt?

Einkaufswagen auf Abwegen

Wer zahlt eigentlich, wenn ein rollender Einkaufswagen auf einem abschüssigen Gelände ein Auto beschädigt. Unsere Experten erläutern das passende Gerichtsurteil.

Rechtstipps zu Parkhäusern

Gelegentlich hat das Parken im Parkhaus ein gerichtliches Nachspiel. Wir haben sechs Gerichtsurteile für Sie zusammengestellt.