Zweitwohnungssteuer für Mobilheime?

14.03.2018

Auf Dauerstandplätzen aufgestellte Mobilheime können nicht ohne weiteres als Zweitwohnungen angesehen werden. Das OVG hat im konkreten Fall hervorgehoben, dass Mobilheime keine Immobilien seien und damit nicht dem typischen Begriff einer Zweitwohnung entsprächen.

Wenn eine Gemeinde dennoch eine Zweitwohnungssteuer erheben wolle, müsse sie dies in ihrer entsprechenden Satzung ausdrücklich regeln und bestimmte Mindestmerkmale der Ausstattung festlegen.

Ferner müsse der in der Satzung zu bestimmende Steuermaßstab realitätsgerecht sein, so die ARAG Experten (OVG Schleswig-Holstein, Az.: 2 LB 97/17 und 2 LB 98/17).

Wild campen: Ihre Rechte und Pflichten

Urlaub und Freizeit in der Wildnis ist ein besonders ursprüngliches Erlebnis. Aber was sagt das Gesetz dazu? Wir beleuchten die rechtliche Lage fürs Zelten in Deutschland und im europäischen Ausland.

Was Dauercamper wissen sollten

Baurecht, Melderecht, Campingverordnung, Brandschutz: Wir informieren Sie über die Details.

Diese Vorschriften für die Pkw-Anhängerkupplung sollten Sie kennen

Diese Vorschriften für die Pkw-Anhängerkupplung sollten Sie kennen
Beleuchtung, Gewicht, Geschwindigkeit: Das sollten Sie wissen, wenn Sie einen Anhänger ziehen wollen.