ARAG.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Mehr zu Cookies

ARAG GesundheitsApp

Belege bequem per App einreichen.

Was ist die richtige Absicherung auf Reisen?

Lassen Sie sich dazu ganz unverbindlich im Facebook Messenger von unserem digitalen Reiseassistenten beraten!

 
Direkt ausprobieren

Das Wichtigste zum Thema Gepäckverlust

 
  • Zeigen Sie so schnell wie möglich schriftlich der Fluggesellschaft den Verlust, bzw. die Beschädigung Ihres Gepäckstücks an.
  • Die Fluggesellschaft haftet für den Verlust – allerdings nur bis zu einem Höchstbetrag von knapp 1.400 Euro.
  • Kommt Ihr Koffer später an, können Sie für die Zeit dringend benötigte Dinge kaufen und erhalten die Kosten dafür von der Fluggesellschaft erstattet.

Der Winterurlaub ist bereits gebucht. Die Vorfreude steigt täglich. Schon bald packen Sie vielleicht die Koffer und steigen in den Flieger, um die warmen Sonnenstrahlen in der Ferne zu genießen. Herrlich, Sie sind angekommen. Doch leider ist Ihr Koffer nicht auf dem Gepäckband am Flughafenterminal zu finden. Das müssen Sie nun unverzüglich bei der Fluggesellschaft bzw. über das „Lost and Found“ Büro im Flughafen schriftlich melden.

 

Wann die Airline die Kosten für Kleidung und Pflegemittel erstattet

Wenn sich Ihr Gepäckstück verspätet, dürfen Sie sich – bis es wieder auftaucht – notwendige Dinge für den Aufenthalt kaufen. Dazu zählt beispielsweise Kleidung und Pflegemittel, die Sie benötigen. Aber Achtung: Es darf nur das gekauft werden, was auch wirklich benötigt wird und keinesfalls mehr wert sein als der Gepäckinhalt Ihres verlorenen Koffers.

 

Wer haftet, wenn der Koffer verloren ist?

Ist das Gepäckstück verloren oder beschädigt, haftet die Fluggesellschaft – allerdings nur bis zu einem Höchstbetrag von knapp 1.400 Euro. Wenn Sie als Reisender bei einem möglichen Verlust mehr Geld erstattet bekommen möchten, so sollten Sie den Wert Ihres Gepäcks bereits bei der Gepäckaufgabe angeben. Dafür fällt aber bei den meisten Fluggesellschaften eine Extragebühr an. Einige Fluggesellschaften raten daher, die Wertgegenstände mit ins Handgepäck zu nehmen. In jedem Fall müssen Sie als Reisender so schnell wie möglich schriftlich der Fluggesellschaft den Verlust bzw. die Beschädigung anzeigen: Denn sonst erhalten Sie keine Erstattung.

 

Was ist das Montrealer Übereinkommen?

Vielleicht haben Sie schon von dem Montrealer Übereinkommen gehört? In der Amtssprache heißt es „Übereinkommen zur Vereinheitlichung bestimmter Vorschriften über die Beförderung im internationalen Luftverkehr“ und regelt unter anderem alles rund um verspätetes und verloren gegangenes Gepäck bei internationalen Flügen.

Kann man sich vor dem Verlust eines Gepäckstücks schützen?

Der Verlust von Gepäck geht in vielen Fällen auf einen Fehler des Boden- oder Flugpersonals zurück – oder ist ganz einfach auf einen Diebstahl zurückzuführen. Daher können Sie sich kaum dagegen schützen. Experten raten darum, besser auf teure Designer-Koffer zu verzichten. Diebe wittern größere Beute als in unauffälligen und preiswerten Gepäckstücken.

Helfen abschließbare Koffer?

Die Schutzwirkung von abschließbarem Gepäck ist begrenzt. Koffer abzuschließen ist besonders bei Auslandsreisen wenig hilfreich, denn der Zoll ist berechtigt, das Gepäck zu öffnen. Wenn Sie in die USA reisen, ist ein so genanntes TSA-Schloss an Ihrem Koffer hilfreich. Damit ist der Koffer abgeschlossen, die amerikanischen Sicherheitsbehörden haben aber einen Generalschlüssel zur Gepäckprüfung.

Was passiert, wenn mein Koffer auf einer Busreise verloren geht?

Auch Busunternehmen haben eine Obhutspflicht für Koffer und Taschen. In einem verhandelten Fall waren zwei Koffer einer Reisenden verloren gegangen. Sie verlangte Entschädigung. Das Unternehmen verwies auf einen generellen Haftungs­ausschluss in den AGB. Das war aber nicht rechtens, entschieden die Richter. Das Busunternehmen muss nun Ersatz leisten (AG München, Az.: 283 Js 5956/15).

ARAG Top-Schutzbrief

Ihr Soforthilfe-Programm für unterwegs

Mit unserem Top-Schutzbrief sind wir in praktisch allen Notsituationen für Sie da – Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr. Schnell und zuverlässig. Ob unterwegs mit Fahrrad, Auto, Bahn, Flugzeug oder Schiff, ob auf dem Weg zum Einkauf oder zur Arbeit, im Urlaub oder auf Geschäftsreisen – prompte Hilfe ist mit unserem Schutzbrief garantiert!

Sind Geld oder Papiere verschwunden,

  • ... stellen wir den Kontakt zu Ihrer Hausbank her oder strecken das nötige Geld vor.
  • ... helfen wir Ihnen, Ersatzdokumente zu beschaffen.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Fluggastrechte: Ihre Ansprüche auf Entschädigung

Das sind Ihre generellen Rechte bei Streik, Verspätung, Annullierung und Überbuchung.

Was gehört in die Reiseapotheke?

So stellen Sie ganz einfach vor Ihrem Urlaub oder einem Aufenthalt im Ausland eine individuelle Reiseapotheke zusammen. Zielland? Dauer? Mit Baby oder Hund? Wir haben Tipps für Sie gesammelt.

Für jedes Land das passende Visum im Gepäck

Viele Weltreise-Ziele erfordern ein Visum. Was es bei der Einreise in die USA, nach Australien, Indien und Thailand zu beachten gilt, erfahren Sie hier.