15.11.2010

Passivrauchen auch schlecht für die Nasennebenhöhlen

Dass Zigarettenrauch insgesamt keine angenehmen Nebenwirkungen hervorruft ist allgemein bekannt, jetzt allerdings konnten Forscher einen weiteren Zusammenhang zwischen gesundheitlichen Problemen und Passivrauchen nachweisen. Demnach fördert das Einatmen von Rauch auch Entzündungen der Nasennebenhöhlen. So konnte mittels eines Versuchs festgestellt werden, dass 40 Prozent aller Fälle von chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen unmittelbar mit dem Passivrauchen zusammenhängen. Die ARAG Experten raten Risikogruppen daher dringend, der Qualmerei zu entgehen.

Cookies auf ARAG.DE

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).