Die Beliebtheit von E-Bikes oder Pedelecs nimmt immer mehr zu. Mit 720.000 verkauften E-Bikes im Jahr 2017 hält der Trend zu Fahrrädern mit eingebautem Elektromotor ungebrochen an. Die Radsportverbände setzen die positive Entwicklung dahingehend um, indem Radrennen und Breitensportveranstaltungen mit E-Bikes in die Reglements aufgenommen werden.

Welchen Versicherungsschutz bietet die ARAG Sportversicherung?

Die Verwendung von E-Bikes mit einem Hilfsantrieb von höchstens 0,25 Kilowatt und mit einer Unterstützung von bis zu 25 Kilometer pro Stunde ist im Rahmen der ARAG Sportversicherung mitversichert. Die Verwendung von leistungsstärkeren zulassungs- und versicherungspflichtigen Pedelecs und E-Bikes (Speed-Pedelecs) fällt allerdings nicht unter den Versicherungsschutz.

Die Durchführung von E-Bike-Rennen und E-Bike-Breitensportveranstaltungen und vergleichbaren Veranstaltungen fällt ebenfalls unter den Schutz der ARAG Sportversicherung, sofern es sich nicht um Veranstaltungen mit leistungsstärkeren zulassungs- und versicherungspflichtigen E-Bikes/Pedelecs (Speed-Pedelecs) handelt.
Falls die Vereine/Verbände Nichtmitgliederversicherungen vereinbart haben, besteht der Versicherungsschutz für aktiv an den versicherten Veranstaltungen teilnehmende Nichtmitglieder.

Falls Vereine/Verbände die ‚Private Tretrad-Versicherung‘ vereinbart haben, gilt der Versicherungsschutz für die Mitglieder der Radsportvereine analog zur ARAG Sportversicherung.

Den genauen Umfang Ihres Sportversicherungsvertrags können Sie der Homepage der ARAG Sportversicherung entnehmen.

 

Cookies auf ARAG.DE

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).