21.04.2010

Vulkanausbruch

Naturkatastrophen wie der Vulkanausbruch in Island haben nicht nur Folgen für die Umwelt. Bleiben Flugzeugen am Boden, stecken Menschen an Urlaubsorten fest - dann sollte man im Reise- und Arbeitsrecht fit sein. Wir haben die wichtigsten Aspekte für Sie zusammengestellt.

Welche Rechte habe ich, wenn durch das Vulkansstaubrisiko mein Flug ausfällt? Bekomme ich mein Geld zurück?
Sie haben die Wahl, ob Sie ohne Zusatzkosten auf einen anderen Termin umbuchen oder den Flug gegen volle Kostenerstattung stornieren lassen. In diesem Fall erhalten Sie also den Ticketpreis inklusive Steuern und Gebühren zurück. Ein Gutschein muss nicht akzeptiert werden. Dies gilt für alle europäischen Fluggesellschaften (inklusive der sogenannten Billig-Airlines) und Fluggesellschaften, die von Europa aus starten.
Muss ich mich nach meinem Flug erkundigen, obwohl die Flughäfen gesperrt sind?
Ja, Sie sollten sich direkt bei der Airline erkundigen, ob ihr Flug eventuell stattfindet. Wer auf Verdacht zu Hause bleibt, obwohl Flüge weder stattfinden, hat keinen Anspruch auf Ersatz.
Gelten die Rechte für alle Passagiere?
Sie gelten für Pauschalurlauber wie auch für Geschäftsreisende – ob Linien-, Charter- oder Billig-Airline. Voraussetzung: Der Flug startet ab einem Flughafen in der EU oder mit einer EU-Airline von einem Drittstaat in die EU.
Was gilt bei einer Pauschalreise, also, wenn ich Hotel und Flug zusammen gebucht habe?
In diesem Fall können Sie bei einer kurzen Reise, deren abgekürzte Durchführung keinen Sinn macht, den Reisevertrag kündigen und den vollen Reisepreis zurückverlangen. Eine längere Reise müssen Sie antreten, können aber natürlich den Reisepreis um die entgangene Zeitspanne mindern. Dies muss spätestens innerhalb eines Monats ab Rückkehr gegenüber dem Reiseveranstalter geltend gemacht werden, soweit dieser nicht schon während der Wartezeit mit Ihnen eine einvernehmliche Regelung trifft. Sie haben auf Grund der höheren Gewalt jedoch keinen Anspruch auf Schadensersatz wegen entgangener Urlaubsfreuden, den Sie sonst bei einer Pauschalreise geltend machen könnten.
Welche Ansprüche habe ich, während ich auf meinen verspäteten Flug oder Ersatzflug warte?
Die Fluggesellschaft muss während der Wartezeit für kostenlose Verpflegung, zwei Telefonate, bei Bedarf auch Unterbringung sorgen. Falls Sie das nicht schafft, können Sie sich zunächst selbst helfen und die Kosten der Fluggesellschaft später in Rechnung stellen. Diese Kosten müssen aber angemessen sein, Sie müssen also wirtschaftlich vernünftig handeln und dürfen nicht das teuerste Angebot nehmen.
Die Fluggesellschaft sagt, alle Hotels seien überfüllt und kann mir nicht weiterhelfen. Was jetzt?
Sie müssen selbst auf die Suche gehen. Wenn Sie ein freies Zimmer gefunden haben, informieren Sie die Fluggesellschaft, lassen sich die Kostenübernahme bestätigen. Es kann sein, dass Sie in Vorkasse treten und die Hotelrechnung dann später einreichen müssen.
Meine Fluggesellschaft kümmert sich weder um Hotel noch um einen Ersatzflug. Was kann ich tun?
Dann müssen Sie zunächst auf eigene Kosten ein Hotel nehmen oder versuchen, an Ihren Zielort zu reisen. Heben Sie alle Quittungen auf, reichen Sie eine Beschwerde beim Luftfahrtbundesamt (www.lba.de) ein. Es helfen Verbraucherzentralen oder Anwälte weiter.
Habe ich Anspruch auf weiteren pauschalen Schadensersatz nach der EU-Fluggastverordnung?
Nein, denn die Fluggesellschaft trifft kein Verschulden. Die Sperrung des Luftraumes wurde durch die Folgen des Vulkanausbruchs notwendig. Somit handelt es sich um einen Fall der höheren Gewalt, für die die Fluggesellschaften nicht über das genannte hinaus haften.
Was gilt, wenn ich am Urlaubsort festsitze?
Sie haben dann grundsätzlich keinen Anspruch auf eine kostenfreie Verlängerung im gleichen Hotel, bis Ihr Heimflug möglich ist. Die Fluggesellschaft muss aber für Ihre Verpflegung und bei Bedarf Unterbringung sorgen. In der Regel wird Sie der Reiseveranstalter dabei unterstützen. Das heißt, Ihnen wird eventuell ein anderes Hotel vermittelt. Wenn dies nicht klappt, können Sie sich selbst darum kümmern und der Fluggesellschaft die Kosten in Rechnung stellen. Sie müssen diese Kosten aber in einem vernünftigen Rahmen halten. Soweit der Reiseveranstalter eine andere Heimkehrmöglichkeit wie Zug- oder Busfahrt, Fähre organisiert, müssen Sie diese annehmen.
Mein Veranstalter hat am Urlaubsort die Reise gekündigt. Was jetzt?
Der Reiseveranstalter kann Ihnen tatsächlich aufgrund höherer Gewalt kündigen. Das bedeutet: Für den Rücktransport ist trotzdem der Reiseveranstalter zuständig, allerdings nicht für die Unterbringung während der Wartezeit. Hierfür muss die zuständige Fluggesellschaft aufkommen und entstehende Hotelkosten übernehmen.
Kann ich auf Kosten der Airline einen Mietwagen nehmen, wenn ich einen dringenden Termin habe?
Die Kosten für einen Mietwagen werden selten übernommen. Höhere Chancen gibt es bei einem (nur innerdeutschen) Bahnticket. Wichtig: Immer vorher mit der Airline absprechen.
Muss ich eine Rückreise in Bussen nach Deutschland akzeptieren?
Ein solches Angebot müssen Sie annehmen. Wenn Sie eine andere Reiseart wählen, müssen Sie selber für die Kosten aufkommen.
Was ist, wenn eine Kreuzfahrt mit Zubringerflug gebucht wurde und das Schiff inzwischen losgefahren ist?
Dann besteht für den Urlauber und auch den Reiseveranstalter die Möglichkeit, die Reise wegen höherer Gewalt zu kündigen. Der Reisepreis wird komplett erstattet. Ein Anspruch auf Schadenersatz (z.B. wegen entgangener Urlaubsfreuden) besteht allerdings nicht.
Ich sitze im Transitbereich eines Umsteigeflughafens fest. In dem Land herrscht Visumspflicht. Was soll ich tun?
Die gesetzlichen Bestimmungen sind eindeutig. Sie müssen im Transitbereich des Flughafens warten, bis es wieder weitergeht nach Deutschland.
Kann ich weiteren Schadenersatz verlangen, wenn ich auf Grund der Flugausfälle oder Flugverspätungen eigene wichtige Termine absagen muss?
Nein. Abgesehen davon, dass Ansprüche deshalb nicht in Betracht kommen, weil Fluggesellschaften und Reiseveranstalter hier kein Verschulden trifft, sind die Ansprüche des Flugreisenden wegen Verspätung in der EU- Fluggastverordnung abschließend geregelt. Diese sieht keinen entsprechenden Ersatz vor.
Was muss ich beachten, wenn ich durch die Flugausfälle nicht an meinen Arbeitsplatz zurückkehren kann?
Selbstverständlich müssen Sie Ihren Arbeitgeber bzw. Vorgesetzten unverzüglich über den Sachverhalt informieren und auf dem Laufenden halten. Arbeitsrechtliche Konsequenzen wie Abmahnung oder Kündigung sind dann ausgeschlossen. Sie sind aber verpflichtet, sich für den Ausfall weitere Urlaubstage anrechnen zu lassen. Wenn dies nicht möglich ist, z.B. weil Sie keinen weiteren Urlaubsanspruch mehr haben, darf Ihr Gehalt um die Tage, an denen Sie nicht arbeiten, gekürzt werden.
Kann ich von meinem Arbeitgeber verlangen, dass ich meinen Urlaub verlegen darf, wenn ich jetzt nicht verreisen kann?
Nein, Ihr Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, den Urlaubsplan zu ändern und Sie an den Arbeitsplatz zurückkehren zu lassen. Sie müssen Ihren genehmigten Urlaub nehmen bzw. fortsetzen und im Zweifel zu Hause verbringen.

Cookies auf ARAG.DE

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).