ARAG.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Mehr zu Cookies

03.03.2016

BGH kippt Trinkgeld-Regelung auf Kreuzfahrtschiffen

Wer schon einmal eine Kreuzfahrt gemacht hat, kennt den Schock am Ende der Reise, wenn die Abrechnung gemacht wird. Denn an Bord hat jeder Gast ein Bordkonto und zahlt mit der Zimmerkarte. Dass auf der Endabrechnung meist automatisch eine Servicepauschale – oder anders gesagt, ein Trinkgeld – enthalten war, verwunderte vielleicht den einen oder anderen Gast. Geklagt hatte bislang niemand, schien es doch irgendwie gang und gäbe. Doch mit dieser Trinkgeld-Praxis ist nun Schluss. Die ARAG Experten weisen Kreuzfahrer darauf hin, dass sie die Servicepauschale nicht zahlen müssen, wenn diese vom Veranstalter nicht in den zuvor angegebenen Gesamtpreis der Reise einberechnet wurde (Bundesgerichtshof, Az.: I ZR 158/14).

Kostenfalle: Smartphones auf dem Kreuzfahrtschiff

Wussten Sie's? Für den Gebrauch von Smartphones auf hoher See gelten beim Roaming besondere Regeln. Wir sagen Ihnen, was bei der Handy-Nutzung auf Kreuzfahrten zu beachten ist.

Rechtstipps rund um die Kreuzfahrt

Damit Sie von Anfang an gut gelaunt und sorgenfrei in See stechen können, haben wir neun Rechtstipps und Gerichtsurteile zu Schiffsreisen für Sie zusammengestellt.

UNSERE EMPFEHLUNG

ARAG Top-Schutzbrief

Wir helfen, wenn auf einer Reise etwas passiert, auch bei rechtlichen Problemen. Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr, schnell und zuverlässig.