08.10.2015

So schützen Sie Ihre Kinder am Computer

Sie können sichern, blockieren, sperren und limitieren – den absolut geschützten Raum für Kinder und Jugendliche im Internet gibt es nicht! Um die von Eltern aufwändig installierten PC-Hürden zu umgehen, muss der Nachwuchs noch nicht einmal zu der Spezies ‚durchgeknallter Computer-Freak‘ gehören. Es reicht vielmehr ein Blick in genau die Welt, vor der Eltern ihre Jüngsten so gerne beschützen würden: Das World Wide Web. Da stehen sie, die Kniffe, Tipps und Tricks, wie man eine Schutzsoftware zuverlässig manipuliert. Und zwar selbstverständlich so, dass es nicht einmal die eigenen Eltern bemerken.

Jugendschutzsoftware

Die Software dient dazu, nicht kindgerechte Angebote im Netz zu blockieren, wenn Kinder im Internet surfen. In der Regel können diese Programme dem Alter des Kindes entsprechend individuell angepasst werden. Und trotz aller eingangs erwähnten Zweifel: Laut ARAG Experten gibt es gute, zuverlässige Produkte auf dem Markt. Dabei verweisen sie auf vier von der Kommission für Jugendmedienschutz anerkannte Jugendschutzprogramme.

Black&White

Alle Jugendschutzprogramme sind nach zwei Grundprinzipien aufgebaut: Das so genannte Whitelistprinzip sperrt beim Surfen alle Websites, die nicht auf der Whitelist (Positivliste) vermerkt sind. Die erlaubten Webseiten sind von Medienpädagogen geprüft. Die andere Art des Schutzes funktioniert nach dem ‚Blacklistprinzip‘, bei dem grundsätzlich alle Internetseiten erlaubt sind. Ein technischer Filter sperrt für Kinder und Jugendliche ungeeignete Seiten jedoch. Die ARAG Experten empfehlen für jüngere Kinder das Whitelistprinzip und für die Größeren, die mehr Bewegungsspielräume beim Surfen benötigen, Programme mit Blacklist-Einstellungen.

Der beste Schutz sind informierte Eltern

Der beste Schutz und Filter für sicheres Surfen im Internet sind nach Ansicht der ARAG Experten gut informierte Eltern, die das weltweite Netz gemeinsam mit ihren Kindern entdecken. Sie empfehlen den Verein ‚Deutschland sicher im Netz‘, der unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums steht (DsiN). Auf dessen Seiten finden Eltern nützliche Informationen über den sicheren Umgang mit dem Internet. Dabei warnen die ARAG Experten: Gut informiert bedeutet nicht etwa, dass Eltern auf Facebook die besten Freunde ihrer Kinder sein sollten oder womöglich unter einem Pseudonym deren Posts und Likes verfolgen. Nein: Es geht wie grundsätzlich in der Erziehung, um ein vertrauensvolles Verhältnis zum Nachwuchs. Die ARAG Experten raten Eltern, ruhig mutig zu sein und mit ihren Kindern über konkrete Seiten und Inhalte zu diskutieren und ihnen dabei vermitteln, warum diese nicht kindgerecht sind. Reden ist allemal besser, als Programme zu installieren, die nach abgelaufenem Zeitkontingent den PC einfach abschalten.

Zusammen das Web entdecken: noch mehr praktische Tipps

Für Kinder ist das Internet ein spannender Abenteuerspielplatz und eine tolle Möglichkeit, die Welt zu entdecken. Reisen Sie doch einfach mit!

Unser Wissen zum Internetrecht

Von der Urheberrechtsverletzung, der Impressumspflicht, dem Filesharing oder dem Erhalt schädlicher Phishing-Mails, wir zeigen wir Ihnen wie Sie sich online besser schützen können!

UNSERE EMPFEHLUNG

Internet-Rechtsschutz

Damit Sie mit Ihrer Familie sicher im Netz unterwegs sind, gibt es ARAG web@ktiv.

ARAG Live-Chat

Sie haben eine Frage?
Unser Kundenservice hilft Ihnen im Live-Chat gerne weiter.

Hallo,
wie können wir Ihnen helfen?

Alle wichtigen Kontakt-
möglichkeiten finden Sie hier.

ARAG Live-Chat

Sie haben eine Frage?
Unser Kundenservice hilft Ihnen im Live-Chat gerne weiter.

Kontakt & Services

  • Berater finden
    ARAG vor Ort

    Hier finden Sie unsere ARAG Geschäftsstellen in Ihrer Nähe oder die Kontaktdaten Ihres ARAG Beraters.

  • Rückruf-Service
    Rufen Sie uns an

    Wir sind jederzeit für Sie erreichbar.
    7 Tage, 24 Stunden

    0211 98 700 700

    Sie möchten zurückgerufen werden?

    Wunschtermin vereinbaren

    Zum ARAG Rückruf-Service

  • Nachricht schreiben
    Schreiben Sie uns eine Nachricht

    Sie haben ein Anliegen oder eine Frage? Schreiben Sie uns gerne über unser verschlüsseltes Kontaktformular. So sind Ihre Daten geschützt und sicher.

  • Schaden melden
  • Alle Services im Überblick