16.01.2018

ARAG Experten weisen darauf hin, dass Makler verpflichtet sind, in Immobilienanzeigen über energetische Daten zu informieren, wenn für die Immobilie ein Energieausweis vorliegt (Bundesgerichtshof, Az.: I ZR 229/16; I ZR 232/16; I ZR 4/17).

Neben Nennung der Art des Energieausweises gehören auch Angaben zum wesentlichen Energieträger, zur Energieeffizienzklasse, zum Energieverbrauch und zum Baujahr des Gebäudes dazu. Der Energieausweis ermöglicht es Käufern und Mietern von Immobilien, den energetischen Zustand eines Gebäudes einzuschätzen.

Nach Angaben der ARAG Experten müssen Eigentümer seit Mai 2015 diesen Ausweis erstellen lassen, wenn sie eine Immobilie verkaufen oder neu vermieten wollen.

Gut zu wissen

 

Wohnungen unter 50 Quadratmetern und denkmalgeschützte Gebäude sind von der Pflicht ausgenommen.

Umzug leicht gemacht

Spedition oder Eigenregie? Wer haftet wenn etwas kaputt geht? Was ist mit Schönheitsreparaturen? Unsere Tipps helfen Ihnen!

Wo dürfen Mieter rauchen?

Unser Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer bringt Licht in den blauen Dunst.

UNSERE EMPFEHLUNG

Mietrechtsschutz

Wir schützen Ihr Recht, wenn es einmal zum Konflikt mit Ihrem Vermieter, Nachbarn oder Hausverwalter kommen sollte.