26.04.2016

Alkohol: Bitte schnell mal pusten!

Es gibt sie schon für zehn Euro. Sie sind so klein, dass sie im Handtäschchen oder in der Hemdtasche Platz finden. Manche hängen sie sich auch als Schlüsselanhänger an den Schlüsselbund: Alkohol-Promilletester für den Selbsttest sind total angesagt. Doch ARAG Experten warnen davor, sich mit Hilfe dieser billigen Testgeräte in allzu großer Sicherheit zu wiegen. Sie sind meist extrem ungenau und bestehen keinen Vergleich mit den Messgeräten der Polizei. Die Gefahr: Wer sich durch derart unpräzise Messungen an den erlaubten Alkoholpegel 'herantrinkt' und in eine Kontrolle kommt, muss mit einem bösen Erwachen rechnen und riskiert letztendlich seinen Führerschein. Daher bleibt es grundsätzlich bei der goldenen Regel: Kein Alkohol am Steuer! Dann kann man den Abend auch ohne Promilletester in buchstäblich vollen Zügen genießen.

Rechtsirrtümer von Autofahrern

Wie gut kennen Sie sich aus? Handy am Steuer, Lichthupe beim Überholen und laute Musik.

Alles zur Fahrtenbuchauflage

Wird mit Ihrem Auto massiv gegen Verkehrsvorschriften verstoßen, kann es sein, dass Sie für einige Zeit ein Fahrtenbuch führen müssen. Wir sagen, was zu beachten ist.

UNSERE EMPFEHLUNG

Verkehrsrechtsschutz

Gelassen unterwegs mit unserem Verkehrs­rechtsschutz! Bleiben Sie jederzeit souverän gegenüber Unfallgegner, Werkstatt oder Ordnungsamt.

Cookies auf ARAG.DE

Wir verwenden verschiedene Arten von Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Hier finden Sie das Impressum.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Den Link zu unseren Datenschutzhinweisen finden Sie
jeweils am Ende jeder Seite (im Footer-Bereich).