ARAG.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Mehr zu Cookies

ARAG GesundheitsApp

Belege bequem per App einreichen.

Teil 1 – 10 Ski-Tipps für mehr Sicherheit

Teil 2 – FIS-Regeln für Ski & Snowboard

Die FIS-Regeln sind zumindest für Deutschland als sogenanntes Gewohnheitsrecht verbindlich. Das heißt, sie sind, im Gegensatz zur Straßenverkehrsordnung, kein richtiges Gesetz. Die FIS-Regeln werden aber, auch von den meisten Gerichten in Österreich oder der Schweiz, für die Beurteilung von Streitfällen herangezogen.

Icon Checkliste
 

Die 10 FIS-Regeln im Überblick

Icon Rücksicht

Rücksichtnahme auf die anderen Skifahrer und Snowboarder

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.

Icon Beherrschen

Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.

Icon Fahrspur

Wahl der Fahrspur

Der von hinten kommende Skifahrer und Snowboarder muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Skifahrer und Snowboarder nicht gefährdet.

Icon Überholen

Überholen

Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder von links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.

Icon Einfahren

Einfahren, Anfahren und hangaufwärts Fahren

Jeder Skifahrer und Snowboarder, der in eine Abfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.

Icon Achtung

Anhalten

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowboarder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.

Icon Aufstieg

Aufstieg und Abstieg

Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

Icon Beachten

Beachten der Zeichen

Jeder Skifahrer und Snowboarder muss die Markierung und die Signalisation beachten.

Icon Hilfe

Hilfeleistung

Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet.

Icon Ausweispflicht

Ausweispflicht

Jeder Skifahrer und Snowboarder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Icon Passendes Gerichtsurteil


Wer sich auf Skipisten rüpelhaft verhält, muss für die Folgen gerade stehen. Das hatte das Oberlandesgericht Hamm entschieden, nachdem eine Frau sich bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer das Knie verletzt hatte. Da ihre Krankenkasse die Leistung verweigerte, klagte sie auf Erstattung ihrer Behandlungskosten und Schmerzensgeld. Die Freizeitsportlerin bekam Recht, weil der Beklagte die FIS-Regeln zum richtigen Überholen auf der Skipiste missachtet hatte und es so zu dem Zusammenstoß kam (OLG Hamm, Az.: I-13 U 81/08).

Unsere Empfehlung

Private Unfallversicherung der ARAG

  • Schnelle Soforthilfe: Bei schweren Unfallverletzungen unterstützen wir Sie kurzfristig finanziell – noch bevor die Leistungen für eine Invalidität festgelegt werden.
  • Reha-Manager: Damit Sie nach einem schweren Unfall den Überblick behalten, stellen wir Ihnen einen Spezialisten zur Seite, der Sie begleitet und Sie persönlich berät.
  • Für Ihr gutes Recht: Bei Rechtsfragen können Sie sich kostenfrei von einem Anwalt telefonisch beraten lassen – unser Schadenersatz-Rechtsschutz ist ebenfalls inklusive!
 

1 | 2

Könnte Sie auch interessieren

Fahrrad im Winter – Tipps für die kalte Jahreszeit

Für alle, die ihr Fahrrad im Winter auf Touren bringen möchten, haben wir hilfreiche Tipps zusammengestellt.